Zwergwidder vom Hespertal

Kleine, liebevolle Hobby-und Rassezucht mit Minilop und NHD zwischen Essen und Wuppertal


Ich betreibe eine reine Hobbyzucht. Die Anzahl meiner Zuchttiere und Nachzuchten pro Jahr erfüllen nicht die Kriterien einer gewerblichen Zucht.


Alle Tiere werden regelmässig kontrolliert und geimpft.
Die Zwergkaninchen (Sachkundenachweis und Zuchtanmeldung nach §11 TschG: 39-20-01-12 wurde 2004 abgelegt )bekommen ein spezielles Strukturfutter aus Dinkel, Leinsamen, Luzerne, versch. Kräutern und v.m.. Es ist, besonders für Jungtiere, besser verdaulich als die im Handel üblichen Pellets.
Die Mütter bekommen zusätzlich Vitamine, einen proteinreichen Futterzusatz und die Kleinen noch etwas für den Knochenaufbau.
Sie wohnen in einem isolierten Aussenstall direkt an unserem Haus.
In erster Linie züchte ich für mich. Seit 2011 züchte ich auch wieder in einem Verein (R 433). Um meinem Zuchtziel näher zu kommen, kann ich aber nur bestimmte Nachzuchten zur Zucht behalten und gebe die anderen Jungtiere und auch schon mal Zuchttiere ab. Die Zuchttiere, die ich aus der Zucht nehme, werden nicht auf die Abgabeseite gesetzt. Hier entscheide ich oft auch spontan. Sie werden nicht an andere Züchter abgegeben, sie hatten hier ihre Würfe und sollen danach in Rente gehen

Unser Tierarzt:
Tierärztliche Gemeinschaftspraxis 
Dr. med. vet. Michaela Wiegand und Ulrike Koch
Langenberger Strasse 231
42551 Velbert
Telefon 02051/802530
 

N+B 1

Benny ( 43kg) und Nero (75kg)

update 05.09.2018     © G. Rudat 1999-2018

Besuchen Sie uns auf Facebook:

GIqFzPQ5NX_